"Blaubart" von Amelie Nothomb

Blaubart

Heute, liebe Leser, möchte ich Ihnen den neuen Roman der mit vielen Preisen dekorierten Autorin Amelie Nothomb empfehlen. „Blaubart“ ist eine neue Bearbeitung des bekannten französischen Märchens vom Ritter Blaubart, der 8 seiner Frauen umgebracht hat.

Die Autorin beweist wieder einmal mehr in ihrem Buch ihr großes Schreibtalent mit dem sie wunderbar unterhalten kann. Sie steigert in ihrer Geschichte, die in der heutigen Zeit in Paris spielt, die Spannung bis zu den letzten Seiten wie in einem Krimi. Dabei entsteht die Spannung vor allem durch die Dialoge der beiden Hauptprotagonisten.

Die Hauptpersonen des Romans sind die 25 jährige Saturnine , die dringend eine Wohnung im Zentrum von Paris sucht und deshalb bei einer Besichtigung in einem noblen Pariser Stadtpalais auf den Eigentümer Don Elemirio trifft, der eine Untermieterin sucht und das Zimmer äußerst preiswert anbietet. Eine große Anzahl Mitbewerberinnen haben sich zum Besichtigungstermin eingefunden und Saturnine erfährt über diesen geheimnisvollen Mann, das alle Vormieterinnen bei Don Elemirio spurlos verschwunden sind. Viele der anwesenden Frauen sind nur gekommen, um diesen Mann kennenzulernen aber er wählt Saturnine als Untermieterin aus. Trotz des zweifelhaften Rufs des Vermieters fürchtet sie sich nicht. Sie ist begeistert vom Zimmer und der wunderbaren Ausstattung und glaubt nicht, dass ihr Gefahr drohen könnte. Sie verhält sich Don Elemirio gegenüber sehr distanziert, kann aber bald den wunderbaren Verführungen durch das leckerste Essen, den Champagner und nicht zuletzt den geistreichen Gesprächen, nicht widerstehen.

Wird Sie die Annäherungsversuche des Exzentrikers Don Elemirio dauerhaft ablehnen können?

Don Elmiro ist katholischer Spanier, 44 Jahre alt, geht nie aus dem Haus und seine Lektüre ist vorzugsweise das Inquisitionsregister. Bereits nach wenigen Tagen macht er Saturnine einen Heiratsantrag, den sie jedoch sofort verneint, denn sie hat bereits nach einigen ihrer gemeinsamen Abendgespräche begriffen, dass sie es mit einem Wahnsinnigen zu tun hat…

Amelie Nothomb wurde 1967 in Kobe geboren und hat ihre Kindheit und Jugend als Tochter belgischer Diplomaten größtenteils in Fernost verbracht. In Frankreich sind ihre Bücher allesamt Bestseller. Sie lebt in Paris und Brüssel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok