"Indianisch für Anfänger" von Kerstin Groeper

 

Indianisch„Verliebt in einen Indianer“ einmal anders: Kaja freut sich auf ihr Au-Pair Jahr in Amerika. Gänzlich unvorbereitet landet sie in einer Professorenfamilie, die auf „Pine Ridge“ (einer Indianerreservation), lebt.

Damit erfüllt sich Kaja nach dem Fachabitur einen Traum: sie geht für ein Jahr nach Amerika. Leider hat sie sich nicht wirklich informiert, wohin die Reise geht, denn sie landet in einer Welt aus Armut, Not, Powwow und indianischen Traditionen.

Im College verliebt sie sich dann auch in den gutaussehenden Studenten „Sonny“, einen Hoffnungsträger des Stammes. Aber ist die Liebe echt? Immer wieder werden Touristinnen auf der Reservation Opfer von indianischen Männern, die sich als Urenkel von Crazy Horse ausgeben und weiße Frauen nur ausbeuten. Eine exotische Liebesgeschichte vor atemberaubender Kulisse.

Nach und nach taucht Kaja immer tiefer in eine völlig andere/ fremde Welt ein, statt aufzugeben. Sie bringt sich bei Festen mit ein. Durch Faszination und Engagement gewinnt sie die Achtung der Native Americans.

Die Autorin hat einen abwechslungsreichen und tiefgründigen Jugendroman geschrieben. Ihr Schriftstil ist gewohnt vielschichtig. So integriert sie wichtige Themen wie Umweltschutz und sinnvollen Umgang mit Ressourcen geschickt in die Handlung.

 

Ein Jugendbuch absteits von Disko, Kino, Internet oder dem Glamour großer Metropolen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok