"Unsere Seelen bei Nacht" von Kent Haruf

 

unsere seelen bei nachtIn Kent Harufs Roman treffen zwei Menschen aufeinander, die ihr Leben eigentlich gelebt haben und sich noch einmal auf etwas einlassen – auf das Leben des anderen, seine Träume und Ängste, Höhen und Tiefen.

Addie und Louis, beide über siebzig und verwitwet, sind seit langem Nachbarn. Addie macht Louis eines Tages das Angebot, hin und wieder die dunklen und einsamen Nächte bei ihr zu verbringen, einfach um zu reden und nicht allein zu sein. Behutsam nähern sie sich an und erfahren immer mehr voneinander. Es entsteht eine Vertrautheit zwischen beiden, die mich berührt hat. Ihr „Verhältnis“ sorgt natürlich für Gerede in der Stadt und zu bösartigen Szenen mit Addies Sohn.

 

Wenn zwei alte Leute über das reden, was einmal war, kann das sentimental und kitschig sein. Ist es aber nicht. Kent Haruf beschreibt das Entstehen dieser Vertrautheit unaufgeregt und lässt dem Leser Raum für eigene Gedanken.

Wie die Geschichte ausgeht, wird nicht verraten.

Der Roman ist der letzte von Kent Haruf, er starb kurz nach dessen Vollendung im Jahr 2014.

 

Dieses Buch ist auch als eBook erhältlich.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok